Mitgliederbereich

Vereinsdarstellung


Der Arbeitskreis Medizingeschägter BUNDESVERBAND-AKMG e.V.
hilft Betroffenen / Geschädigten wenn es darum geht einen Behandlungsfehler nachzuweisen.

Betroffene helfen Betroffenen.

Satzungsgemäß dürfen in den Vorstand des AKMG e.V. nur Personen gewählt werden, die entweder selbst Opfer einer körperlichen Fehlbehandlung geworden sind oder deren gesetzlichen Vertreter, Lebensgefährten / nahe Angehörige.

Unter dem Motto: " Zuerst kommt der Mensch und dann der Verein!" bietet der AKMG e.V. jeden letzten Donnerstag im Monat, auch für Nichtmitglieder, kostenlose telefonische Anwalts-Patienten-Fragestunden (Tel. 07562 - 3995) zu normalen Telefongebühren an. Dies ist nach jetziger Kenntnis einzigartig im deutschsprachigen Raum. NEU jeden 1. Dienstag im Monat von 14.00 Uhr bis 15.30 können sich Betroffene von Behandlungsfehlern im Patientenbüro, Salzstrasse 18, 88316 Isny-Kleinhaslach, austauschen.

Oberste Priorität gilt der Prävention von Behandlungsfehlern durch Aufklärung und Information der Patienten und der Gesundheitsdienstleister. Der AKMG e.V. will mit seiner präventiven Arbeit dazu beitragen, dass Behandlungsfehler schon im Vorfeld erkannt und somit vermieden werden können.

Seit Januar 2001 unterhält der AKMG e.V. ein Büro mit festen Sprechzeiten in Isny im Allgäu Das Büro ist Anlaufstelle für die bundesweite Versorgung und Koordination der einzelnen Arbeitskreise.

Der Gründungsursprung des heutigen Bundesverbandes liegt im Jahr 1995 ( am 01.07.1995 im Vereinsregister in Wangen offiziell eingetragen).

Vereins- und Spendenkonto
Volksbank Allgäu West eG.
IBAN DE72 6509 2010 0041 4140 04
BIC GENODES1WAN

Kontonummer 41 414 004
BLZ 650 920 10

(c)2014