Kostenlose Patienten-Rechtsanwalts-Fragestunde

Immer am letzten Donnerstag im Monat

von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr Telefon:


0 75 62 - 39 95
und
0 75 62 - 98 14 37

 Einen besonderen Dank gilt den Rechtsanwälten

  • Beyerlin Elke
  • Beyerlin Jochen
  • Bisping Roland
  • Fiedler Johannes M.
  • Jansen Benedikt
  • Kümpel Matthias
  • Letsche Michael
  • Lutz Albrecht
  • Mühl Christoph
  • Seifried Hermann
  • Dr. Vachek Marcel

Ohne die ehrenamtliche Tätigkeit der aufgeführten Anwälte, könnten diese  kostenlosen Anwaltsfragestunden nicht abgehalten werden.

Damit viele Betroffene von diesem Angebot Gebrauch machen können, sollte die Gesprächsdauer 15 Minuten nicht überschreiten.

 

WICHTIG

Damit Sie die wichtigen Fragen nicht vergessen, erstellen Sie vorab eine Checkliste. Diese erweist sich als sehr hilfreich und ermöglicht eine zügige Fragestellung an den Patientenanwalt.
Dieser Service ist keine Rechtsberatung, sondern soll Ihnen eine Hilfestellung bei Ihren Fragen geben.

Da unser Verband keinerlei Zuschüsse bekommt sind wir dringend auf Spenden angewiesen, jeder Cent hilft unsere Existenz zu sichern.

Vereins- und Spendenkonto Volksbank Allgäu West eG. Kto. 41 414 004 BLZ 650 920 10

 

Sie sind noch kein Mitglied bei uns? Kein Problem!

Auch NICHTMITGLIEDER
können sich von unseren Patientenrechtsanwälten, jeden letzten Donnerstag im Monat, im Rahmen der Patienten-Rechtsanwalts-Fragestunde des AKMG, kostenlos und unverbindlich informieren lassen.

Immer wieder werden wir ungläubig gefragt: Sind die Fragestunden des AKMG wirklich kostenlos? Manch einer vermutet sogar eine Falle! Die einzigen Kosten die ihnen entstehen sind die ganz normalen Telefongebühren. Dass wir ein solches Angebot anbieten können hat folgende Gründe: Fahrtkosten, Zeitausfall etc. werden nicht erstattet. Das gilt für den Vorstand so wohl als auch für die Patientenanwälte.

Trotzdem fallen für den AKMG Kosten, wie z.B. Büromiete, Telefon- und Internetanschluss usw. an. Um feste Bürozeiten und Informationsstunden abhalten/finanzieren zu können bedarf es der Solidargemeinschaft der Mitglieder und Spenden. Wer möchte, dass unsere Angebote erhalten bleiben und evtl. auch noch ausgebaut werden ist eingeladen uns in Form einer Mitgliedschaft und/oder Spende zu unterstützen.